Angebote zu "Justus" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Osnabrückische Geschichte als Buch von Justus M...
31,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Osnabrückische Geschichte:mit Urkunden Justus Möser

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Justus Mösers Sämtliche Werke als Buch von Just...
31,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Justus Mösers Sämtliche Werke:Osnabrückische Geschichte - Erster Teil Justus Möser

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Justus Mösers Sämtliche Werke als Buch von Just...
31,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Justus Mösers Sämtliche Werke:Osnabrückische Geschichte - Erster Teil Justus Möser

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Justus Mösers Sämtliche Werke als Buch von Just...
30,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Justus Mösers Sämtliche Werke:Osnabrückische Geschichte - Dritter Teil Justus Möser

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Zum Nutzen und Vergnügen
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der vorliegende Band präsentiert zum ersten Mal eine umfassende und in sich geschlossene Osnabrücker Zeitungsgeschichte von 1766 bis 2016. Der Autor richtet seinen Blick auch auf die Frühgeschichte des Nachrichtenwesens, als sich erzählte, aufgeschriebene oder gedruckte Nach­richten erst mühsam ihren Weg zum Leser bahnen müssen. Am 4. Oktober 1766 ist es soweit: Justus Möser, Jurist und Staatsmann, begründet die ´´Wöchentlichen Osna­brü­ckischen Anzeigen´´. 250 Jahre lokaler Zeitungs­historie werden daraufhin zum Spiegel nationaler und stadtgeschichtlicher Ereignisse: 1848 entsteht mit dem ´´Osnabrücker Tage­blatt´´ die Keimzelle demokratischer Presse. Generalanzeiger, skurril erscheinende Postillen, Zentralorgane von Parteien, Fusio­nen, Debat­ten und markante Akteure prägen die weitere Geschich­te. Heute steht die ´´Papier-Zeitung´´ im Spannungs­verhältnis mit Ange­boten der modernen Medien­welt. In den einzelnen Kapiteln begegnen uns altbekannte Namen wie Möser oder Stüve. Nicht minder interessant sind Begegnungen mit illustren Blattmachern, die bis heute weniger im Rampenlicht stehen. Keineswegs verschwiegen wer­­den finstere Zeiten der rigiden Einfluss­nahme, Unterdrückung und Zensur, in denen sich freiheitsliebende Zeitungsmacher nichts sehnlicher wünschen als jene Meinungs- und Pressefreiheit.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot