Angebote zu "Blue" (4 Treffer)

Dampflokhochburg Osnabrück (Dvd)
17,78 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.07.2013Medium: DVDTitel: Dampflokhochburg OsnabrueckTitelzusatz: Die Bundesbahn-Jahre 1957 bis 1968. Mit den legendaeren Reihen 01, 01.10, 03, 41, 44, 50.40 und 93Verlag: Klartext Verlag // KlartextSprache: DeutschSchlagworte: He

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 29.06.2019
Zum Angebot
Doug Jay & The Blue Jays - Jackpot!
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2004 ´CrossCut´) (54:00/14) Der Weltenbummler in Sachen ´Blues´ wird 1953 in Pensacola, Florida geboren. Seine Familie zieht ständig um und wird schliesslich in Washington, D.C. sesshaft. Ein Album von Little Walter bringt Doug fast um den Verstand und lässt den Wunsch in ihm reifen, Harmonica zu spielen. Mitte der Siebziger kommt er zu den Allstars From Charlottesville, einer innovativen, leider auch kurzlebigen Band jener Ära. Deren 1978er Album wird von der Kritik gefeiert. Es ist vor allem Dougs Harmonica, die begeistert: innovativ, weg vom Klischee und stumpfen Kopien. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Band von Bob Margolin und einigen weiteren Jahren an der Ostküste zieht es Doug 1990 nach Kalifornien, wo damals die wohl spannendste Bluesszene der U.S.A. zu finden war. Hier nimmt er sein erstes Soloalbum auf und kommt 1993 als Gast der Mojo Blues Band erstmals nach Europa. Mitte der 90er Jahre lebt der Sänger und Harmonica-Spieler wieder an der Ostküste und produziert sein zweites Album unter Mitwirkung solch illustrer Persönlichkeiten wie Alex Schultz oder Big Joe Maher. Mehr und mehr pendelt er jedoch zwischen den U.S.A. und Europa - und schliesslich beschliesst er, sich in Osnabrück, Deutschlands heimlicher Blueshauptstadt, niederzulassen. Mit seinen aktuellen Blue Jays nimmt er dieses abwechslungsreiche Album auf. Abgesehen von drei Coverversionen (von Otis Spann und Floyd Dixon) gibt´s ausschliesslich eigene Kompositionen der Band. Jimmy Reiter glänzt als kraftvoller Rhythmusgitarrist und brilliert als selbstbewusster und geschmacksicherer Solist. Die Rhythmusgruppe groovt lässig und kraftvoll und die Gäste bereichern das Programm mit einer Extraportion Klasse. Stilistisch geht´s von Jump Blues und einigen Reminiszenzen an den Blues Louisianas bis hin zu mächtigen, gitarrenbetonten Blues mit viel Tiefgang. Dougs Stimme klingt überzeugend, gefühl- und kraftvoll zugleich. Sein Blues kommt zeitgemäss, ohne jedoch die Tradition zu ignorieren. Ein starkes, selbstproduziertes Album

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
The Petards - A Deeper Blue (LP, 180gram Vinyl)
19,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

- Erster Baustein unserer Reihe mit 1:1 Vinyl-Wiederveröffentlichungen der vier Originalalben der Petards. - Eine der populärsten und erfolgreichsten deutschen Beat- und Rockbands. - Das erste Album der Gruppe aus dem Jahre 1967. - Neuauflage – neu gemastert und im Originalcover mit zusätzlichem Einleger und zusätzlich englischen Linernotes. In ihrer Anfangszeit zählten The Petards (franz.: Knallfrösche) hinter den Rattles und den Lords als als dritte Kraft der deutschen Szene - mit dem entscheidenden Unterschied, sie stammten nicht wie ihre Konkurrenten aus einer Metropole wie Hamburg oder Berlin sondern aus dem beschaulichen Flecken Schrecksbach in Oberhessen. Keine Großstadtmedien hinter sich, keine städtische Clubszene um sich herum, weit und breit keine Plattenfirma, geschweige denn ein professionelles Künstler- oder Tourmanagement. Die Petards standen für Provinz, tiefste Provinz, wobei gerne übersehen wird, dass der größte Teil der Bevölkerung nach wie vor in ländlichen Gegenden wohnt. Das war auch 1964 nicht anders, als sich die beiden Brüder Klaus und Horst Ebert (beide Gesang, Gitarren, Keyboards) mit Roger Waldmann (Bass) und Hans-Jürgen Schreiber (Schlagzeug) aufmachten, die bundesdeutsche Rockwelt aufzumischen. Den geografischen Nachteil glich die Band durch unglaublichen Ehrgeiz, Fleiß und Zielstrebigkeit aus. Keine Dorfkneipe und kein Festzelt wurde in den den nächsten Jahren ausgelassen, The Petards erarbeiteten sich geradezu ihr Publikum, und das sollte sich letztendlich auszahlen. Ausserdem besaß die Band mit dem Brüdern Ebert zwei ausserordentlich begabte Musiker, vor allem Klaus als Komponist fast aller Petards-Titel stach heraus, während Horst die meisten Texte beisteuerte und sich ansonsten um das Bandmanagement kümmerte. 1966 fuhr die Band nach Osnabrück, um in zwei Sessions im August und im Dezember die beiden Singles Baby Run, Run, Run / Pretty Miss und Right Time / She Didn´t für das CCA-Label von Hans-Werner Kuntze aufzunehmen, die über Metronome deutschlandweit in den Handel gelangten und der Band erste überregionale Bekanntheit bescherten. 1967 fand dann die entscheidende Weichenstellung für The Petards statt. Mit dem neuen Schlagzeuger Arno Dittrich trat die Band im März in der ‚ZDF-Drehscheibe’ vor einem Millionenpublikum auf, einen Monat später hatten The Petards bereits 58(!) registrierte Fanclubs. Der Fernsehauftritt im ‚Talentschuppen’ des SWF im Juni 1967 brachte der Band den endgültigen Durchbruch. Zur Jury dieser äusserst beliebten Musiksendung zählte auch der Produzent Bert Varell, der den Auftritt der Petards wie folgt zusammenfasste: ’’Ihr Auftritt wurde ein Knaller. Nicht nur wir Juroren, auch die konkurrierenden Künstler waren hingerissen von der Vitalität, dem Tempo, dem knallharten Sound dieser vier Burschen. Sechs Wochen später trafen wir uns im Studio in Maschen bei Hamburg wieder. Um diese Platte zu produzieren. ´A Deeper Blue´.’’ Die Aufnahmen von ‚A Deeper Blue’ fanden vom 15.-18. August 1967 unter der Regie von Bert Varell statt. Die Band war bestens vorbereitet und spielte die 12 Titel aus der Feder der beiden Ebert-Brüder zügig ein. Die Songs entsprachen dem für diese Zeit typischen an die Beatles gemahnenden Pop-Sound mit leichten Psychedelia-Anleihen. Kurz und sehr eingängig. Varell brachte die Platte bei dem Low-Budget-Label Europa unter, die zu einem damals sensationellen Marketing-Trick griffen. ‚A Deeper Blue’ erschien im Herbst 1967 zum unschlagbaren Preis von DM 5,00 pro Platte und verkaufte sich im Handumdrehen über 100.000 mal. Für die Debütplatte einer deutschen Band eine schier unfassbar hohe Auflage! Bear Family veröffentlicht dieses Album erstmals wieder im Original-Artwork auf 180 Gramm schwerem Vinyl und fügt die Reproduktion der Autogrammkarte zu ‚A Deeper Blue’ bei. Diese Schallplatte ist die erste von vier geplanten Vinyl-Wiederveröffentlichungen der Petards.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot
Xenia - Eine (neue) griechische Odyssee
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Den 16-jährigen unbedarften Dany treibt es nach dem Tod der Mutter in das vibrierende Athen zu seinem toughen älteren Bruder Ody. Die Ereignisse überschlagen sich, als sie durch Danys Ungeschicklichkeit gezwungen sind, vor der Polizei zu flüchten. Spontan folgen sie nun ihren Träumen: ihren Vater zu finden und ein Casting bei GREEK SUPERSTAR zu ergattern... Unterwegs merken sie, dass sie trotz aller Differenzen nichts und niemand auseinander reißen kann... Wo Homer einst Odysseus durch Verlockung und Gefahr führte, da führt uns Panos Koutras XENIA in eine verborgene Unterwelt, voller verführerischer Stricher, moderner Ruinen und Abgründe von Gewalt - und schafft den Spagat zwischen Drama und Komödie mit einer selten gesehenen Leichtigkeit. Premiere feierte XENIA beim Cannes Filmfestival und trat danach, mit Publikumspreisen bejubelt, seinen weltweiten Siegeszug an. Festivalteilnahmen/Auszeichnungen (Auswahl): - ´´Publikumspreis´´ - 29. Unabhängiges FilmFest Osnabrück - Offizielle Auswahl ´´Un Certain Regard´´ - 67. CANNES Filmfestival - Offizieller Beitrag - 12.Internationales Filmfest Hamburg - Offizieller Beitrag - 39. TORONTO International Filmfestival - Wettbewerb - 18. Queer Lisboa International Queer Filmfestival - 20. Internationales Filmfestival Schlingel Chemnitz - 25. International Queer Filmfestival Hamburg - 18. Perlen Queer Film Festival Hannover - 27. Exground Filmfest Wiesbaden - 7. This Human World Film Festival Wien - 24. FilmFestival Cottbus Pressestimmen: ´´...engagiert und aufregend, schön und traurig zugleich - sehr sehenswert.´´ kino-zeit.de ´´Eine leichtfüßige Komödie, mal wunderschön warmherzig und mal herzergreifend traurig. XENIA macht wirklich Spaß.´´ Männer ´´Mit großem visuellen Reichtum findet der Film ungewohnte und überraschend farbenfrohe Wege, um engagiert von Xenophobie und Homophobie zur erzählen. Ein eindrucksvolles Genregebräu.´´ Siegessäule ´´Ein surrealistisch-musikalisches Meisterwerk über ein wunderbar energetisches Brüderpaar, das man noch lange nach Film-Ende im Kopf hat. Fantastisches Kino.´´ Blu ´´Regisseur Koutras, dem griechischen Almodóvar, gelingt mit seinem quietschbunten Camp-Streich eine queere Odyssee durch das heutige Griechenland.´´ Spartacus Traveler ´´Coming-of-Age-Drama mit charmant und realitätsnah gezeichneten Figuren - mal poetisch, mal schreiend komisch -, das kurzweilig und spannend unterhält.´´ Fresh ´´Eine sinnliche Erfahrungsreise, der die umwerfenden Darsteller kräftig Leben einhauchen.´´ Sissy ´´Einfühlsam, voller Wendungen und wirklich sehenswert.´´ Gleichlaut Magazine ´´Der neue griechische Wunderfilm, wie er leibt, lebt und dröhnend wütet. Koutras weiß, zu welchen erstaunlichen Dingen Film imstande ist.´´ cereality.net

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot