Angebote zu "Familie" (14 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Osnabrück Hauptbahnhof nach Jerusalem
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Zu Zeiten, als meine Mutter Eve am Leben war, habe ich mir stets gewünscht, nach Osnabrück zu fahren, in die Stadt der Familie meiner Mutter, der Jonas´. Und jetzt, wo niemand mehr da ist und das Gedächtnis sucht, wo, in wem es Zuflucht finden kann, jetzt, wo es zu spät ist, da ist es an dir hinzufahren, sagt mir das Schicksal, Hüter der genealogischen Mysterien.´´ ´´Nach Osnabrück fahren ist wie nach Jerusalem fahren, ist verlieren und finden. Es heißt Geheimnisse ausgraben, Tote auferwecken, Stummen das Wort geben. Und es heißt, die absolute Freiheit verlieren, nach Belieben Jude oder Jüdin zu sein oder nicht zu sein, eine Freiheit, die ich bedingt genieße. Ich frage Omi, warum sie nicht 1930 mit ihren Töchtern abgehauen ist. Und 1933? Und 1935? Natürlich antwortet sie nicht. Als Omi ihren Bruder Andreas fragt: ,Worauf wartest du in Osnabrück? Was machst du 1941 und bis zum Zug von 1942?´ regt sich zwischen den Pflastersteinen eine Stimme, es ist Andreas, der raunt, ich warte auf den Tod am Bahnhof von Osnabrück. Rührt nicht an meine Asche. Auf den Straßen hauchen, aus Schweigen geschnitzt, die scheuen Gespensterstimmen: steige hinab zu den Aschen hinter dem Vorhang. Ich bin hinter den Vorhang gegangen und habe beim Geheimnis meine Erbschaft an Tragödien eingefordert.´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Mann und Frau, Ehe und Familie im 19. Jahrhundert
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte - Sonstiges, Note: 1, Universität Osnabrück (FB Sprach- und Literaturwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: ´´Als die Frauen noch sanft und engelsgleich waren´´. Zur Typologie der Geschlechterrollen im 19. Jahrhundert. Ein alltagskulturhistorischer Überblick: Geschlechtsrollenstereotypen sind nicht pauschal als gültig anzusehen. Sie vermitteln dem Betrachter zwar ein Abbild der gesellschaftlichen Entwicklungen und Strömungen, doch im Grunde sollen sie lediglich widerspiegeln, was die Ideale einer Zeit waren - wie also Mann und Frau zu sein hatten. Ob und wie die Geschlechter in diese Rollen schlüpften und worin diese bestanden, ist im nachfolgenden Überblick zu sehen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Gotteslob, Ausgabe für die Bistümer Hamburg, Hi...
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist neu am Gotteslob nach der Revision 2013? - Die Auswahl an Gebeten und Gesängen ist größer als bei seinem Vorgänger. Das zeigt sich an der vermehrten Aufnahme Neuer geistlicher Lieder und ökumenischer Lieder. Es enthält weiterhin eine Vielzahl der alten und neuen traditionellen Kirchenlieder - Der Anteil an Liedern in mehrstimmigem Satz und an mehrsprachigen Liedern wurde erhöht. So sind nun beispielsweise Taizé-Gesänge vermehrt vertreten. - Das Erscheinungsbild wurde verändert: Rote Farbelemente im Druckbild sorgen für mehr Übersichtlichkeit. Drei farbige Bildtafeln mit Werken der bildenden Kunst helfen das Buch in seine Großteile optisch zu gliedern. - Das neue Gotteslob gibt Anregung für das Glaubensleben im Privaten und in der Familie. Es enthält zum Beispiel Vorlagen für Familienandachten oder Impulse für die private oder gemeinschaftliche Bibellektüre. Wie im alten Gotteslob findet man auch wieder die wichtigsten Texte und Abläufe zur Liturgie der Messfeier, Wort-Gottes-Feiern u. a. - Aufgrund der Erklärungen zu vielen Glaubensinhalten lässt sich das neue Gotteslob auch als kleines Lexikon verwenden. Auch das neue Gotteslob enthält neben dem Stammteil wieder den Eigenteil der Diözese mit dem regional gewachsenen Liedgut.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Gotteslob, Ausgabe für die Bistümer Osnabrück-H...
32,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist neu am Gotteslob nach der Revision 2013? - Die Auswahl an Gebeten und Gesängen ist größer als bei seinem Vorgänger. Das zeigt sich an der vermehrten Aufnahme Neuer geistlicher Lieder und ökumenischer Lieder. Es enthält weiterhin eine Vielzahl der alten und neuen traditionellen Kirchenlieder - Der Anteil an Liedern in mehrstimmigem Satz und an mehrsprachigen Liedern wurde erhöht. So sind nun beispielsweise Taizé-Gesänge vermehrt vertreten. - Das Erscheinungsbild wurde verändert: Rote Farbelemente im Druckbild sorgen für mehr Übersichtlichkeit. Drei farbige Bildtafeln mit Werken der bildenden Kunst helfen das Buch in seine Großteile optisch zu gliedern. - Das neue Gotteslob gibt Anregung für das Glaubensleben im Privaten und in der Familie. Es enthält zum Beispiel Vorlagen für Familienandachten oder Impulse für die private oder gemeinschaftliche Bibellektüre. Wie im alten Gotteslob findet man auch wieder die wichtigsten Texte und Abläufe zur Liturgie der Messfeier, Wort-Gottes-Feiern u. a. - Aufgrund der Erklärungen zu vielen Glaubensinhalten lässt sich das neue Gotteslob auch als kleines Lexikon verwenden. Auch das neue Gotteslob enthält neben dem Stammteil wieder den Eigenteil der Diözese mit dem regional gewachsenen Liedgut.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Gotteslob, Ausgabe für die Bistümer Hamburg, Hi...
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist neu am Gotteslob nach der Revision 2013? - Die Auswahl an Gebeten und Gesängen ist größer als bei seinem Vorgänger. Das zeigt sich an der vermehrten Aufnahme Neuer geistlicher Lieder und ökumenischer Lieder. Es enthält weiterhin eine Vielzahl der alten und neuen traditionellen Kirchenlieder - Der Anteil an Liedern in mehrstimmigem Satz und an mehrsprachigen Liedern wurde erhöht. So sind nun beispielsweise Taizé-Gesänge vermehrt vertreten. - Das Erscheinungsbild wurde verändert: Rote Farbelemente im Druckbild sorgen für mehr Übersichtlichkeit. Drei farbige Bildtafeln mit Werken der bildenden Kunst helfen das Buch in seine Großteile optisch zu gliedern. - Das neue Gotteslob gibt Anregung für das Glaubensleben im Privaten und in der Familie. Es enthält zum Beispiel Vorlagen für Familienandachten oder Impulse für die private oder gemeinschaftliche Bibellektüre. Wie im alten Gotteslob findet man auch wieder die wichtigsten Texte und Abläufe zur Liturgie der Messfeier, Wort-Gottes-Feiern u. a. - Aufgrund der Erklärungen zu vielen Glaubensinhalten lässt sich das neue Gotteslob auch als kleines Lexikon verwenden. Auch das neue Gotteslob enthält neben dem Stammteil wieder den Eigenteil der Diözese mit dem regional gewachsenen Liedgut.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Börsentöpfchen
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In einer Osnabrücker Villa wird der Banker Simon Birklund ermordet. Kommissarin Birthe Schöndorf und ihr neuer Kollege Carlo Oltmann folgen einer Spur, die sie direkt in die Mafiakreise der Bankenmetropole Frankfurt führt. In diesen Sumpf geriet auch der bodenständige Mario Roggenkamp, ein von Birklund um sein Geld gebrachter Schreiner. Durch den Banker verlor er sein gesamtes Vermögen, was er vor seiner Familie verheimlicht. Hat er sich an Birklund gerächt?

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Summa Summarum
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie sah die Buchführung einer monastischen Gemeinschaft im ausgehenden Mittelalter aus? Wie haushaltete ein Kloster mit seinen Ressourcen? Wie setzten sich seine Einnahmen zusammen und wofür gab es Geld aus? Die Wirtschaftsbücher des ehemaligen Osnabrücker Benediktinerinnen-Klosters Gertrudenberg sind in ihrem Inhalt und ihrem Aufbau typisch für diese Quellengattung. Sie erzählen beispielhaft, wie ein Konvent im Gefolge der monastischen Reformen des 15. Jahrhunderts mit seinen Finanzen umging: Es geht um Alltäglichkeiten wie löchrige Dächer und defekte Wasserleitungen ebenso wie um die prachtvolle Ausgestaltung des Gotteshauses, um die Einnahmen aus Roggen und Weizen, Honig und Butter, Enten und Hühnern ebenso wie um die Ausgaben für Bauholz und Handwerkerlöhne, Nägel und Schnitzwerke, kostbare Gewürze und feine Tuche. Die Transkriptionen ausgewählter Archivalien ermöglichen den LeserInnen einen unmittelbaren und nachvollziehbaren Zugang. Sie zeigen das Kloster als Grundherrn abhängiger Bauern, Kapitalgeber für umliegende Städte, Besitzer und Vermieter von Häusern und Gärten und als Auftraggeber für Handwerker und Spezialisten. Sie erschließen seinen ökonomischen Aktionsradius, seine personalen Verflechtungen mit den benachbarten adeligen Familien sowie seine wechselseitigen Beziehungen zur Stadt Osnabrück und damit sein politisches und wirtschaftliches Netzwerk in Westfalen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Reise mit zwei Koffern
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erinnerungen der Wiederentdeckerin der Werke Felix Nussbaums - mit großer Klarheit und bewegend geschrieben. Die Wiederentdeckung der Kunstwerke des 1944 im KZ Auschwitz-Birkenau ermordeten Malers Felix Nussbaum ist ganz wesentlich seiner Cousine Auguste zu verdanken. Sie war seit den 1950er Jahren die treibende Kraft bei der Rettung seiner Bilder, von denen heute ein Großteil im Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück zu sehen ist. Gustel Moses-Nussbaum lebt in der Nähe von Tel Aviv. Ihre Wohnung ist angefüllt mit Erinnerungen: an ihre Kindheit in Deutschland vor 1933, an die Besuche der Familie bei den wohlhabenden Verwandten in Osnabrück, an den Beginn der nationalsozialistischen Verfolgung, an den Tod der Eltern in Theresienstadt und die Ermordung fast aller ihrer Verwandten, an die Flucht und an das Überleben im Untergrund bis zur Befreiung, die sie versteckt in einem Erdloch im niederländischen Roermond erlebte. Es folgten die Auswanderung nach Israel und schließlich die Wiederentdeckung und Rettung der Nussbaum-Bilder. Die Autobiographie gibt Einblicke in das Leben und das Überleben der Familie Nussbaum und enthält wichtige Details über den berühmten Cousin und zur Geschichte seiner Bilder. Gustel Moses-Nussbaum schildert detailreich die in Deutschland bisher wenig bekannten Bedingungen jüdischen Überlebens in den Netzwerken des niederländischen Widerstandes und zeigt eindringlich den schmalen Grat zwischen Rettung und Untergang.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Maria, ihm schmeckt´s nicht!
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Jan (Christian Ulmen) möchte die Deutsch-Italienerin Sara (Mina Tander) heiraten. Ganz unspektakulär. Nur standesamtlich. Doch Jan hat die Rechnung ohne seinen zukünftigen Schwiegervater gemacht. Antonio Marcipane (Lino Banfi), der 1965 als Gastarbeiter nach Osnabrück kam und mit der Deutschen Ursula (Maren Kroymann) verheiratet ist, verlangt eine Hochzeit in Süditalien. Basta! Jan und die Marcipanes reisen nach Campobello, um die große Familienfeier mit der ganzen Sippschaft vorzubereiten. Konfrontiert mit südlichem Temperament, apulischer Küche, weichen Betten und harter Bürokratie, muss Jan sich schon bald fragen, ob Sara und ihre Familie wirklich die Richtigen für ihn sind ...

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot